Select Page

Legend says that Warrior Sage -Parasuram, avatar of Lord Vishnu, the preserver of the universe, stood on a cliff and ordered the violent sea to recede by throwing his warrior axe in the sea. The sea obeyed his commands and the land that egressed of the sea waters came to be known as Kerala, the land of abundance and affluence.

Kerala, wörtlich übersetzt „Land der Kokospalmen“, liegt an der tropischen Südspitze Indiens – eingebettet zwischen der 580 km langen Malabar-Küstenlinie des Arabischen Meers und der Gebirgskette der Ghats.  

Unser Maha Maya Center liegt in den üppigen Mittelebenen des Bezirks Thrissur, zwischen den grossen Flüssen Periyar und Athirappily, und nur 40km von den Stränden Kochi’s (zweitgrößte Stadt). In der Nähe des Zentrums befinden sich das Chimmin Wildreservat, das Sholayer Waldschutzgebiet und der Eravikulam Nationalpark mit seinem 2.600m hohen Gipfel Anamudi. Die Nachbarsdörfer Chalakudy und Angamaly sind 15 km entfernt.

KERALAs  Landwirtschaft

Fast ein Drittel der Fläche des Landes ist noch ursprüngliches Waldgebiet mit dichtem tropischen Unterholz. Die natürliche Vegetation Keralas ist großteils endemisch und besteht aus fast 4.000 Blütenpflanzen, die in Indiens Ayurveda und Heilung eingesetzt werden.

Hauptgetreide der regionalen Landwirtschaft ist Reis – mehr als 600 Sorten wachsen in den Reisfeldern Keralas – und Tapioca. Eine wichtige und auf mehr als 3.000 Jahre lange Tradition basierende Einnahmequelle des Landes ist zudem der Anbau von Gewürzen wie Kardamom, Zimt, Kurkuma, Muskat und Vanille. In Kerala wächst der Pfeffer für ganz Indien! Andere essenzielle Cash Crops sind Tee, Kaffee, Kokosnuss, Betelnuss, Ingwer und Cashewnnüsse. Auf den Baumplantagen wachsen 91% des Naturkautschuks Indiens, sowie rote, grüne oder gelbe Bananenvarietäten.

Religionen in KERALA

In Kerala leben Hindus, Muslime und Christen friedlich nebeneinander. 27% Muslime, 18% Christen und 55% Hindus, um genau zu sein.

Und auch wenn in einer Stadt eine Moschee neben einer Kirche und einem Tempel zu finden ist, so gibt es auch manchmal Viertel in denen eine Religion ausgeprägter ist. So können wir sagen, dass rund um das Maha Maya Center viele Christen leben, und am Sonntag Morgen werden christliche Gesänge über unser Land erklingen, denn eine große Kirche spielt den Gottesdienst, wie in Indien üblich, über den Lautsprecher.